Allgemein

Drei Koch-Künstler für ein Hallelujah

"Herd-Virtuosen gibt es viele. Aber im LakeSide gleich drei davon. Und dieses Trio sorgt diesen Sommer für einen Kulinarik-Mix mit dem besonderen Twist."

No meat today? Fast nicht möglich, so lange Drazen Fruk in der LakeSide-Kitchen die Messer wetzt, die Pfannen schwingt und dank seiner Affinität für Fleisch- und Fischgerichte die köstlichsten Gaumenschnalzer auf die Teller zaubert. Der Steirer mit den kroatischen Wurzeln kennt die Vorlieben der Gäste aus dem Effeff, immerhin ist er schon seit 12 Jahren ein essentieller Teil der Crew. Organisiert und strukturiert sind die Arbeitsabläufe, denn auf die Teller sollen ausschließlich Gerichte in Topqualität, Frische und feinstem Geschmack kommen. „Unser Anspruch ist es, aus allen Ingredienzen absolut stimmige Gesamtkompositionen zu schaffen.“

Geliebter Wahnsinn
„Die Gastro-Szene ist crazy und ich bin es auch“, grinst Thomas Krobath, ebenso LakeSide-Veteran, Adrenalin-Junkie und weit über die Seeufer hinaus bekannte Spaßkanone. Seit nicht weniger als 13 Jahren gibt er sich in den Sommermonaten den geliebten „Wahnsinn“ in der LakeSide-Kulinarikstube, die in Stoßzeiten mehr als fordernd sein kann. „Aber ich brauch diesen Kick einfach. Wir sagen immer, der Bon ist unser Feind, aber genau der spornt uns drei dann zu Höchstleistungen an. Damit pushen wir uns gegenseitig“

Und wenn nach einem langen und harten Arbeitstag in der Küche die Lichter ausgehen, beweist sich der Lavanttaler Familienvater oft als begnadeter Entertainer am Stammtisch. „Weil’s einfach Spaß macht. Der Schmäh rennt immer und hier bist du keine Nummer, du bist Teil einer Familie.“

Thomas Krobath

Blindes Verstehen
Dem kann der Dritte im begnadeten Bunde nur zustimmen: „Das Großartigste an der Arbeit hier? In der Früh kommst du direkt an den See, schaust raus, genießt die absolute Ruhe und am Abend gibt’s dann Remmidemmi – das macht’s einfach aus!“

Christian Seidl, der sich im LakeSide kulinarisch vorwiegend für die Entrées und Desserts verantwortlich zeichnet, gilt beim „Trio Infernal la Cuisine“ als Ruhepol, den so schnell nichts aus der Ruhe bringt. „Einfach, weil wir uns als Team blind verstehen. Die eine Hand weiß genau, was die andere macht. Das ausgeklügelte Spiel mit den Aromen und die absolute Liebe zum Kochen hat sich Christian, der sich in seiner Freizeit gerne sportlich auspowert, übrigens in der Schmiede von Günter Zach und im Lindenhof in Feld am See angeeignet.

Die Küchenlinie des Dreiergespanns für die Saison 2020 war übrigens schnell definiert: Altbewährte LakeSide-Klassiker stehen im heurigen Sommer ebenso auf der Karte, wie Lightfood-Trends, die für neuen Spirit sorgen sollen.

Da bleibt uns nur noch eines zu sagen: Bon Appètit!