Food

Goldenes Kalb küsst grünen Spargel.

"Lack ohne Leder."

Man muß kein Cowboy sein um dieses Gericht zu mögen. Und die Hauptdarsteller streiten ihre Liebe gar nicht ab: Kalb und Spargel stehen zu ihrer Liaison, die im Lakeside ihren Ausgang fand. Zum einen das zarte, smarte, eiweißreiche Kalbfleisch und zum anderen das grüne Genie mit entgiftender Wirkung. Als Zeugen fungieren die zarten, limettigen Frühlingskartofferln. Ach, Lakeside, du hast uns wieder einmal entflammt.

Hier das Rezept, das echt Lack hat:

Zutaten:
eine schöne Scheibe Kalbskotelette
6 Stk. grüner Spargel
3- 4 Stk. Frühlingskartoffel
Limettensaft
Salz, Pfeffer, Dijonsenf
Zucker, Rosmarin, frittierter Knoblauch und frittierter Ingwer, Apfelessig

Genauere Mengenangaben nach Geschmack, Lust und Laune oder unseren Chefkoch fragen.

Zubereitung:
Kalbskotelette mit Salz und Pfeffer würzen, mit Dijonsenf auf beiden Seiten einstreichen und auf beiden Seiten scharf anbraten. Dann bei 180 Grad ca. 7 Minuten im Ofen garen. Anschließend entnehmen und 5 Minuten rasten lassen.

Spargel:
Den grünen Spargel im Salzwasser ca. 2 Minuten blanchieren, dann in gesalzenem Eiswasser abschrecken. Mit Olivenöl in heißer Pfanne erhitzen und den Spargel gut an beiden Seiten anbraten, etwas salzen.

Kartoffel:
Olivenöl, Knoblauch, Rosmarin und Salz gut durchmischen, Kartoffeln darin wälzen, bei 160 Grad ca. 35 Minuten schmoren. Zuletzt mit Limettensaft beträufeln.

Lack:
Zucker karamellisieren, mit Apfelessig ablöschen und je nach gewünschter Konsistenz einreduzieren lassen. Danach Knoblauch, Ingwer und Rosmarin (jeweils klein gehackt) frittieren, auf Küchenrolle abtropfen lassen und dazugeben. Die Gewürze entfalten jetzt ihr volles Aroma.

Zuletzt das Kotelette im Lack erwärmen, bei Bedarf mit etwas Wasser verdünnen, und gemeinsam mit Spargel und den Kartoffeln anrichten. Guten Appetit!